Cartoons

Die Sprache der Bilder ist etwas Besonderes, was sich vor allem bei Cartoons gut erkennen lässt. Die Vielfalt an Cartoons ist groß, in der ganzen Welt werden die mal kleinen, mal großen Zeichnungen sehr geliebt. Ob mit oder ohne Sprache, Cartoons sind etwas, mit dem sich schon kleine Leute erfreuen lassen, und die große Leute mitunter ganz besonders anzusprechen wissen.

Cartoons


ErotikLustige




In der Welt der Bilder und der Sprache haben Cartoons längst ihren ganz eigenen Platz gefunden. Mit ihnen ist es möglich, Geschichten zu erzählen, die sonst nicht erzählt werden würden. Mit ihnen können Menschen zum Lachen gebracht werden, und mitunter auch zum Weinen. Jeder Cartoon ist anders, die meisten haben ihre ganze eigene Sprache, die sich manchmal anzusprechen traut, was nicht offen gesagt werden kann oder darf.

Gerade in Ländern, in denen keine freie Meinung geäußert werden darf, spielen Cartoons eine große Rolle. Hier können die kleinen und großen Zeichnungen ohne Worte erzählen und aussagen, was die Menschen denken und fühlen. Deshalb sind Cartoons eine wunderbare Möglichkeit, sein Inneres nach Außen zu kehren, ohne dass einem letztlich ein Strick daraus zu drehen ist. Erst wenn Worte, und damit eine verbale Sprache, dazukommen, sind Cartoons eindeutiger zu identifizieren. Mit reiner Bildersprache, und ohne Worte, können sie vielsagend sein, und dennoch genau auf den Punkt treffen mit dem, was der Zeichner oder die Zeichnerin mit dem Cartoon wirklich sagen will.

Ein Überblick über die wichtigsten Bereiche von Cartoons:

  • Wen Cartoons ansprechen wollen
  • Die lebendige Sprache der Cartoons
  • Cartoons ohne Sprache
  • Cartoons mit Sprache
  • Farbige Cartoons
  • Cartoons in Schwarz-Weiß
  • Deutsche Cartoons
  • Englische Cartoons
  • Cartoons in anderen Sprachen
  • Cartoons für Frauen
  • Cartoons für Männer
  • Warum Cartoons so beliebt sind

Wen Cartoons ansprechen wollen

Cartoons sprechen durch Bilder, und durch je nach Cartoon dazugehörigen Zeichen und/oder Wörtern. Cartoons haben damit an sich keine besondere Zielgruppe, es gibt viele verschiedene Arten und Formen von Cartoons, die unterschiedliche Gruppen ansprechen und bestimmte Dinge erzählen oder mitteilen wollen.

So gibt es für ganz unterschiedliche Zielgruppen für bestimmte Cartoons, Cartoons für Frauen, Cartoons für Männer, Cartoons mit politischen Aussagen, sowie andere Cartoons, die ganz verschiedene Menschen wie auch Altersgruppen als Ziel haben.

Die Zielgruppe schlechthin gibt damit nicht für Cartoons, und das ist auch gut so. Denn diese Form der Bildersprache gibt es in vielen Arten und Facetten, mitunter auch als Collagen aus Zeichnungen und Fotos.

Die lebendige Sprache der Cartoons

Cartoons haben eine einzigartige Sprache, die je nach Zielgruppe und Aussagen ganz unterschiedlich sein kann. Jeder Cartoon kann hierbei ganz verschieden sein, mit vielen Farben versehen, mit wenigen Farben, oder einfach nur in Schwarz-Weiß gehalten. Auch ob Wörter oder Zeichen enthalten sind in den Cartoons ist ganz verschieden. Hierbei entscheidet der Zeichner oder die Zeichnerin des Cartoons selbst, oder seine Auftraggeber, wie dieser aufgebaut werden soll.

Immer wieder werden auch Cartoons veröffentlicht, die in Collagenform gehalten sind. Das bedeutet, dass neben den reinen Zeichnungen und den eventuell genutzten Wörtern und Zeichen auch Fotos in den Cartoon eingefügt wurden. Damit kann, je nach Aussage des Cartoons, eine zusätzliche Komponente geschaffen werden. Das Cartoon erhält dadurch eine realistische Note, welches die enthaltenen Zeichnungen noch mehr hervorheben kann.

Cartoons ohne Worte

Cartoons sind ganz unterschiedlich aufgebaut. Nicht nur in den Zielgruppen unterscheiden sich Cartoons, sondern auch darin, wie der eigentliche Aufbau ist. So gibt es Cartoons, die einfach nur aus Zeichnungen und eventuell noch aus Fotos bestehen, aber keine Worte enthalten. Eventuell sind noch Zeichen eingebaut, nur eine richtige Sprache aus der Bildersprache enthalten solche Cartoons nicht.

Diese Art von Cartoons ist besonders geeignet für politische Aussagen in Ländern, in denen keine Meinungsfreiheit herrscht. Die Bilder sprechen dabei für sich und sprechen subtil an, was der Cartoon aussagen soll, ohne dabei direkt zu sagen, was gesagt werden soll, aber nicht darf. Daneben gibt es natürlich auch lustige Cartoons ohne eine solch wichtige Aussage, die auf kurzweilige Weise einfach nur unterhalten sollen.

Cartoons mit Worten

Neben Cartoons, die keine Worte enthalten, und maximal mit ein paar Zeichen aus der Comicsprache versehen sind, gibt es natürlich Cartoons, die neben den reinen Zeichnungen auch Worte enthalten. Diese können die Zeichnungen ergänzen oder erweitern, und zudem die Zielgruppe des jeweiligen Cartoons zusätzlich definieren.

Cartoons mit Worten gibt es in vielen verschiedenen Sprachen. Überall da, wo Cartoons und dazu neben der Bildersprache auch eine wörtliche Sprache verwendet wird, entstehen solche Cartoons. Das bedeutet, Deutsch ist nur eine der unzähligen möglichen Sprachen, in denen Cartoons entstehen bzw. die Worte zu den Zeichnungen geschrieben werden können.

Farbige Cartoons

Cartoons können ganz unterschiedlich gestaltet, mit Worten und Zeichen, ohne Worte und nur mit Zeichen, oder nur reine Zeichnungen sein. Dazu können neben den Zeichnungen in den Cartoons
auch Fotos gehören, die dann mit dem Cartoon zusammen eine Art Collage bilden.

Bei farbigen Cartoons ist es möglich, neben den Zeichnungen selbst und den möglicherweise gewählten Zeichen und Worten auch mit der Farbe bzw. der Farbgestaltung des Cartoons zu sprechen. So kann ein sonst nur in Schwarz-Weiß gehaltenes Cartoon Farbakzente enthalten, oder bestimmte Figuren, Gegenstände oder Stellen in den Cartoons sind mit einer Farbe gezeichnet. Vor allem Rot wird hier gerne gewählt, um etwas Bestimmtes zu versinnbildlichen. Möglich ist dies jedoch mit allen möglichen Farben, hierbei kommt es vor allem auf die Aussage des Cartoons an.

Farbige Cartoons können damit viele Farben enthalten, nur in einer Farbe gehalten sein, oder nur Farbkleckse oder bestimmte Details in Farbe zeigen. Die Gestaltungsmöglichkeiten für Cartoons sind hierbei nahezu unendlich, wichtig ist dabei die Kreativität der Zeichnerin oder des Zeichners, Grenzen gibt es sonst kaum welche für Cartoons mit Farben.

Cartoons in Schwarz-Weiß

Gerade bei den so genannten Graphic Novels, die auch unter Cartoons wie auch Comics laufen, wird sehr oft nur mit Schwarz-Weiß gearbeitet. Die Zeichnungen sprechen dabei für sich, müssen jedoch nicht unbedingt nur düster sein und nur eine düstere Aussage haben. Ganz im Gegenteil. Es gibt Cartoons in Schwarz-Weiß, die vom Humor dessen getragen sind, der sie gezeichnet und betextet hat. Dabei spielt das Schwarz-Weiß zwar eine wichtige Rolle in dem Cartoons, aber von Düsterheit ist weit und breit nichts zu finden.

Einige Cartoon-Zeichner verwenden mitunter Farbakzente, Farbkleckse oder das Ausmalen bestimmten Gegenstände, Hintergründe oder Figuren, um die Aussagekraft des Cartoons zu erhöhen.

Deutsche Cartoons

Auch wenn uns Deutschen mitunter gerne nachgesagt wird, wir hätten keinen Humor, so stimmt dies mit Sicherheit nicht. Es gibt viele Bundesbürger, die ihren Humor zelebrieren, und entsprechend gute und lustige, nachdenkliche und humorvolle wie einfach nur total schräge Cartoons gibt es auch in Deutschland.

Es gibt ihn einfach nicht, den Humor, der an der Landesgrenze haltmacht, und jedem Bürger eines Landes zu eigen ist. DEN deutschen Humor schlechthin gibt es deshalb nicht. Was auch gut ist, weil dadurch die Bandbreite an Cartoons in Deutschland sehr weit ist, und sich an ganz verschiedene Zielgruppen richtet.

Englische Cartoons

Für viele ist der britische Humor DER Humor schlechthin. Doch nicht nur aus Großbritannien kommen Cartoons in englischer Sprache, sondern auch aus den USA und vielen anderen englischsprachigen Teilen der Welt. Dies bedeutet, dass die Bandbreite englischer Cartoons sehr groß ist, sehr viele verschiedene Zielgruppen hat und die Cartoons mitunter ganz unterschiedlich aufgebaut sind.

Cartoons in anderen Sprachen

Cartoons gibt es natürlich nicht nur in Deutsch oder Englisch, sondern in vielen anderen Sprachen der Welt. Jedes Land hat dabei seine Eigenheiten, auch wenn der Humor der Menschen selbst im gleichen Land oder Landesteil ganz unterschiedlich geartet ist.

Es gibt Sammler von Cartoons, die weltweit auf die Jagd nach diesen Zeichnungen mit oder ohne Worten gehen, und die Leidenschaft wächst mit jedem neuen gefundenen und ungewöhnlichen Cartoon mehr.

Cartoons für Frauen

Auch wenn es ihn nicht unbedingt gibt, den Geschlechter spezifischen Humor, so gibt es sie dennoch, die Cartoons für Frauen, die ganz gezielt das weibliche Geschlecht ansprechen wollen oder sollen.

Dabei kann es natürlich sein, dass es Frauen gibt, die sich von diesen speziellen Cartoons für Frauen gar nicht angesprochen fühlen, andere hingegen sich auf den Punkt getroffen oder ihre Lage genau gezeichnet und bezeichnet sehen.

Gerade dies zeigt die große Bandbreite, die es bei Cartoons gibt, selbst wenn sie für eine bestimmte Zielgruppe gedacht sind. Und so gibt es auch Männer, die Cartoons für Frauen toll und ansprechend finden, wie es auch Frauen gibt, welche die Cartoons genau getroffen finden. Humor ist vor allem eines: individuell wie der Geschmack.

Cartoons für Männer

Geschlechter spezifischer Humor ist nicht für jeden etwas. Dennoch gibt es neben den Cartoons für Frauen auch spezielle Cartoons für Männer. Diese können, je nach Zielgruppe beim männlichen Geschlecht selbst, natürlich wiederum ganz unterschiedlich sein. Hierbei kommt es darauf an, welches Alter mit dem jeweiligen Cartoon angesprochen werden soll und welche politische oder unpolitische Meinungsrichtung.

Dazu spielt bei Cartoons für Männer wie für Frauen auch das Herkunftsland des Cartoons eine wichtige Rolle. So werden in Ländern, in denen Männer vorherrschender sind im Alltag als Frauen, Cartoons für Männer ganz anders aufgebaut sein wie in Ländern, in denen beide Geschlechter gleichauf oder nahezu gleich auf leben können.

Natürlich ist es auch möglich, mit solch Geschlechter spezifischen Cartoons herkömmliche Denkweisen und Sichtweisen aufs Korn zu nehmen. Auch dies ist eine Aufgabe von Cartoons in aller Welt.

Warum Cartoons so beliebt sind

In Büchern stehen viele Wörter und unzählige Geschichten. Doch nicht jeder Mensch möchte immer nur Wörter lesen und ganze Bücher verschlingen. Auch sehr intelligente Menschen lieben dabei Cartoons, weil sie je nach Zeichnerin oder Zeichner plus des gewählten Texten oder ohne Worte eine große Aussagekraft besitzen können.

Deshalb kommen Cartoons auch bei Menschen unterschiedlicher Herkunft, verschiedenen Alters, unterschiedlichen Herkunftslandes und Region und auch unterschiedlichen Geschlechts so gut an. Weil es bei Cartoons möglich ist, viel herein zu interpretieren, ohne dass darin selbst viel gesagt werden muss. Die Bilder sprechen dabei für sich, und gute Cartoon-Zeichner haben längst ihre eigene Bildersprache geschaffen, für die sie von ihren Fans geliebt, und mitunter von ihren Kritikern gehasst werden.

Sex Cartoons

Folgt man einigen bekannten Psycho-Theorien, so bestimmt nichts so sehr unser Leben wie der Sex. Von Siegmund Freud bis zur modernen Werbepsychologie spielen die Geschlechter die Hauptrollen in der Abbildung der Wirklichkeit. Cartoons sind allerdings die einzige Kunstform, die diese Verhältnisse auch in der gesamten Breite abbilden können.

13. Dezember 2014 in Erotik Cartoons

Lustige Cartoons

Cartoons nur als bebilderte Witze zu bezeichnen, würde der kleinen Kunstform wirklich Unrecht tun. Denn sie kreieren eine ganz eigene Form des Witzes, der ohne die grafische Umsetzung nicht bzw. nicht so gut funktionieren würde. In diesem Sinne kann man durchaus von einer eigenen Kunstform sprechen, ähnlich wie bei der Karikatur.

13. Dezember 2014 in Cartoons