Harte Sprüche

Kommunikation, die nicht verletzen soll, benötigt die Fähigkeit, menschliche Prozesse zu durchschauen. Dieses gilt insbesondere für Witze aus der Kategorie „Harte Sprüche“. Der Unterschied zwischen einer lustigen und verletzenden bzw. beleidigenden Botschaft verschwimmt oft. Daher ist zu fragen: Wie kann es gelingen dass, dass ein harter Spruch über eine Gruppe von Personen ankommt und nicht im verständnislosen Kopfschütteln der Zuhörer endet? Wie kann es vonstattengehen, dass die doch so gut gemeinte Botschaft dem Witz-Erzähler nicht als Mangel eines guten Willens ausgelegt wird? Und ganz besonders: Woher rühren Komplexität und Störanfälligkeit beim Erzählen von Witzen, die harte Sprüche beinhalten? Antworten liefert die Kommunikationstheorie.

Harte Sprüche


DerbeEiskalte



Warum tust du nicht mal was nützliches und stellst deinen Schädel der Vakuumforschung zur Verfügung?


Wenn ich dein Gesicht hätte, würde ich lachend in eine Kreissäge laufen!


Pissen ist Macht.


Verkehrsmeldung!
Auf der Fotz 3 kommt Ihnen bei Muschi ein Geisterspritzer entgegen.
Bitte halten Sie sich an der rechten Arschbacke fest und wixen Sie weiter!


Kauf dir ein neues Gesicht, ich will meinen Arsch wieder!


Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht!


Arbeiten macht spass.
Lügen auch!


Du bist meine Sternschnuppe.
Erst bist Du mein Stern, dann bist Du mir schnuppe.


Trübsal ist nicht alles, was man blasen kann.


Ich war der Beste, den ich jemals hatte.


Spiel mir am Glied bis zum Tod.


Deine Blicke sind wie Blitze, dein Popo einfach spitze, du bist optisch nich zu toppen, wer denkt da nicht ans poppen…


Coca-Cola hat Aroma, bringt den Opa auf die Oma.
Doch die Oma ist auf zack, beißt den Opa in den Sack.
Opa wird vor Wut ganz rot und fickt die arme Oma tot.


Ich mag Kinder, ich könnte nur kein Ganzes essen.


Wer kriecht so spät durch Kraut und Rüben, es ist ein Ossi, er will nach drüben!
Den Zaun erreicht mit Müh und Not, Strom war drauf nun ist er tot!


Jeder ist seines Glückes Schmied, doch nicht jeder hat ein schmuckes Glied.


Am Morgen pfeifen die Vögel, am Abend vögeln die Pfeifen!


Der Witz-Erzähler

Jede Person, die einen Witz erzählt, will mindestens eine Sache damit bewirken: Er will ein Lachen hervorrufen. Dieses erreicht man dadurch, dass die Erzählung auf eine Pointe hinausläuft, die plötzlich auftritt und einen unerwarteten Bedeutungsinhalt erhält, der anfänglich nicht ersichtlich war. Der überraschende und zugleich geistreiche Schlusspunkt bezieht sich dabei entweder auf das Geschehen oder auf einzelne Wörter der prosaischen Erzählung. Wichtig beim Vortrag sind Anschaulichkeit und Aktualität; d.h. das bei Auswahl und Kreation das Publikum Berücksichtigung finden muss. Diese trifft um so mehr bei Pointen zu, die von einigen Personen als boshaft und beleidigend aufgefasst werden können.

Das Publikum

Nach Schulz von Thun bezieht sich die Reaktionen des Empfängers einer Botschaft auf drei Ebenen. In Bezug auf einen harten Spruch bedeutet dies:

  • Wahrnehmungsebene: Der Witz wird gehört und durch die untermauernde Gestik des Erzählers gesehen. Hierbei löst sich während des Hörvorgangs anfängliche Unklarheit, die sich in Stirnrunzeln und ähnlichem ausdrücken kann, allmählich auf.
  • Interpretationsebene: Das Gehörte und Gesehene werden durch eine eigene Assoziation verstanden bzw. mit Bedeutungsgehalt versehen. Dieses mündet dann vielfach in einen Geistesblitz ein, der einen Lacheffekt hervorruft.
  • Gefühlsebene: Im Idealfall löst der Witz ein Lachen oder zumindest ein Grinsen aus. Aber auch andere Reaktionen, wie Wut, Beleidigung und Unverständnis sind möglich.

Alle drei Ebenen sorgen für eine Reaktion des Empfängers, durch die der Witz-Erzähler wahrnehmen kann, ob sein harter Spruch angekommen ist oder nicht. Dabei hängt die Annahme des Publikums an der intersubjektiven Erfahrungswelt.

Grenze zwischen Verletzen und Witz

Die Grenze zwischen Verletzen und Witz wird von jedem Menschen individuell gefunden. Sie kann von den eigenen Erfahrungen, der Erziehung und den gesellschaftlichen Umweltbedingungen abhängig sein. Beispielsweise reagiert eine Person, die einen lustig gemeinten Spruch über eine Krankheit hört, an die er selbst oder ein Nahestehender gelitten hat, nachvollziehbar ernsthafter als jemand ohne Erfahrungshorizont in diesem Bereich. Somit führt ein Witz nicht zum Lacherfolg bei Themen, die den eigenen Überzeugungen widersprechen. Daher bedarf es manchen Fingerspitzengefühls, um in einer fremden Umgebung den richtigen Ton zu treffen. Dieses gilt um so mehr bei der Verwendung von Sprüchen, die mitunter als Beleidigung ausgelegt werden können. Da insbesondere Berufsgruppen (Ärzte, Kleriker, Politiker usw.) und ethnische Gruppierungen (Städter, Landeier, Juden u.a.) in Witzen eine herausgehobene Rolle spielen, gestaltet es sich manchmal schwierig, eine positive und heitere Stimmung zu erzeugen, wenn ein Teil des aufgelachten Typus im Publikum sitzt.

Eiskalte Sprüche

In jedem Fall trennen die eiskalten Sprüche denjenigen, der sie gebraucht, von allen anderen ab. Ob das wie im Film wirklich eine Erhöhung ist, bleibt fraglich. Wer auf Partys eiskalte Sprüche gebraucht, stellt lieber sicher, dass die Äußerung wirklich als Gag aufgefasst wird.

16. Oktober 2014 in Harte Sprüche

Derbe Sprüche

Derbe Sprüche sind nicht jedermanns Sache. Sie sind durch eine grobe Ausdrucksweise gekennzeichnet, die viele Menschen als niveaulos empfinden. Dazu sind die Inhalte meist auch nicht im philosophischen Bereich angesiedelt, sondern haben eher mit den niederen Instinkten zu tun.

16. August 2014 in Harte Sprüche