Religiöse Sprüche

Religiöse Sprüche hatten lange Zeit etwas Altbackenes an sich. Viele Menschen, die nicht ausgesprochen religiös sind, konnten sich damit nicht identifizieren. Doch die Zeiten wandeln sich. Ein modern denkender Papst, der tibetische Dalai Lama oder die gut besuchten „Evangelischen Kirchentage“ sorgen dafür, dass das Interesse junger Menschen am religiösen Dialog wieder auflebt. Natürlich suchen immer noch tief religiöse Menschen nach religiösen Sprüchen. Diese würden aber kaum in einem Sprüche- und Witzforum danach suchen, sondern eher ein religiöses Forum aufsuchen. Können religiöse Sprüche überhaupt Humor beinhalten? Na hoffentlich! Auch Päpste hatten gelegentlich den Schalk im Nacken.

Religiöse Sprüche


Ostersprüche



„Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen,
bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat.“


Gott erschuf den Mann und sah, dass es gut war
Gott erschuf die Frau und als er sah was er angerichtet hatte sorgte er für Alkohol und Tabak


„Warum feiern die Zeugen Jehovas kein Halloween?
Sie wollen nicht, dass irgendwelche Verrückten an Ihrer Tür klingeln.“


„Junge junge, da mach ich mal 5 Minuten das Fenster auf
und schon kommen 220 Mücken, 36 Spinnen und 2 Zeugen Jehovas rein.“


Darf eigentlich jemand der Moses heißt bei eBay mehr als 10 Gebote abgeben?


Moses kam vom Berg herab:
„Es gibt gute und schlechte Nachrichten: Ich hab Ihn runter auf zehn, aber Ehebruch ist immer noch dabei!“


Wer war der beste Bodybuilder?
Jesus, der hatte sooooon Kreuz!


„Wie hieß der erste Verkehrsrowdy?
Jesus mit seinen 12 Anhängern!“


„Jesus läuft übers Wasser.
Pirat: Hee Landratte, kannst Du nicht schwimmen?“


„Wer erfand das Deo?
Jesus, er brach das Brot und verteilte es unter den Armen.“


Im Paradies:
Eva zu Adam: „Liebst du mich denn noch?“
Adam: „Wen denn sonst?“


„Haben Sie die sixtinische Kapelle gesehen?
Ja, obwohl sie für meinen Geschmack ein wenig laut
gespielt hat.“


Bibelbezug und Gottesfurcht

Viele religiöse Sprüche entpuppen sich als Sinnsprüche mit Bibelbezug. Als Minimum hat ein Papst oder großer Kirchenlehrer sie formuliert. In der modernen Welt der Medien gelangen aber auch religiöse Sprüche von tibetischen Geistlichen, Meditationsmeistern, Esoterikern, Schamanen oder indianischen Häuptlingen an unsere Ohren. Bekannte Autoren religiöser Sprüche sind beispielsweise Martin Luther, Papst Johannes der 14., der Dalai Lama oder Dietrich Bonhöffer. Religionskritische Zitate würde mancher nicht unter die Sparte „religiöse Sprüche“ einsortieren. Da Religion eine ernste Sache ist, finden sich humorige Sprüche nur selten unter den religiösen Sprüchen. In einem Sprücheportal finden sich demnach vor allem sinntragende, ernste und nicht anstößige religiöse Sprüche. Diese können aus den Psalmen oder dem Neuen Testament entstammen. Sie können aber auch moderne Quellen wie Jörg Zink oder Mutter Theresa spiegeln. Aphorismen und religiöse Sprüche begleiten viele Menschen durch den Jahreslauf.

Sind religiöse Sprüche modern?

Darüber kann man geteilter Meinung sein. Es kommt auf den Glauben an, in dem man selbst lebt. Die Offenheit für anderes ist nicht jedem gegeben. Doch viele weise Sätze und Sprüche entstammen in neuerer Zeit modernen Religionslehrern wie dem Dalai Lama und Esoterikern wie Eckhart Tolle. Auch im Islam finden sich weise Sprüche, die zum Nachdenken anregen. Dadurch haben religiöse Sprüche eine neue Zuhörerschaft erhalten. Religiosität bezieht sich eben nicht nur auf die Bibel. Sie umfasst neben Weltreligionen auch verschiedene Sekten und Glaubensrichtungen. Die einen nutzen religiöse Sprüche, um zum Fanatismus zu finden. Die anderen lesen sie als das genaue Gegenteil. Sie möchten über religiöse Sprüche etwas von dem weitergeben, was sie als wichtigen Wert hochhalten. Viele religiöse Sprüche finden sich auf Postkarten, in Büchern oder in Bildkalendern wieder. Diese gehen zu den beliebtesten Geschenken unter Christen oder Muslimen. Doch auch Literaten wie Tucholsky, Heine, Hesse oder Ebner-Eschenbach haben sich um religiöse Sprüche bemüht. Diese sind eher als Bonmot, kritischer Sinnspruch oder ironische Betrachtung zu verstehen. Sie befassen sich zwar mit Religionsinhalten, möchten aber

  • den Blick auf Widersprüche lenken
  • Paradoxe aufzeigen
  • Philosophisches thematisieren
  • den Atheisten auf die Füße treten
  • oder den religiösen Fanatikern Kontra geben.

Manche dieser Sprüche sind weltberühmt geworden. Auf andere stößt man eher selten in entsprechenden Sprüchesammlungen. Erbaulich sind religiöse Sprüche allemal.

Sprüche mit tieferem Sinn

Für viele Menschen ist die Religion der Anker, mit dem sie alles zusammenhalten. In persönlichen Krisen oder Trauerzeiten können religiöse Sprüche solche Menschen wieder aufrichten. In guten Zeiten oder angesichts einer Kindstaufe können religiöse Sprüche Erinnerungen schaffen oder Werte weitergeben. Andere Menschen finden viele religiöse Sprüche verlogen und stehen der Kirche kritisch gegenüber. Doch was die meisten Menschen eint, ist

  • die Frage nach dem Sinn unseres Lebens
  • die Frage nach dem Entstehen der Seele
  • die Frage nach dem Verbleib der Seele nach dem Tod
  • und die Frage der Existenz einer übergeordneten Macht.

Mit solchen Fragen setzen sich auch viele religiösen Sprüche auseinander. Sie thematisieren aber auch religiöse Institutionen, Aspekte der biblischen Geschichte oder Themen aus anderen Glaubensrichtungen. Man kann religiöse Sprüche demnach in buddhistischen, christliche oder päpstliche Sprüche unterteilen.

Lustige Ostersprüche

Ostersprüche sind aus mehreren Gründen beliebt. Vor allem ihre Einfachheit ist ein wichtiger Grund. Bekannte Symbole wie die Eier oder das Hoppeln des Hasen können ganz einfach in unterschiedlichste Sprüche verpackt oder als Metapher genutzt werden.

27. März 2014 in Religiöse Sprüche