Start » Beiträge » Witze » Liebeswitze » Ehewitze

Ehewitze

Ehepartner werden zum wichtigsten Menschen im Leben eines Erwachsenen und werfen vielleicht gerade deswegen so viel Material für die beliebten Ehewitze auf. Ehepartner leben eng miteinander zusammen und teilen fast alles miteinander. Sie erleben sich gegenseitig von einer Seite, die kein anderer zu Gesicht bekommt. Da bleiben Reibereien und Meinungsverschiedenheiten nicht aus, Klischees erfüllen sich und in manchen Ehen führt das zu sehr lustigen alltäglichen Späßen. Ehewitze kommen garantiert immer gut an!

Ehewitze

 


Männer & Frauen



Ein Mann möchte seine Frau umbringen. Er geht zur Apotheke und verlangt Zyankali.
Der Apotheker mustert ihn und sagt:
“Sie wissen aber schon, dass das nicht so ohne weiteres geht?”
Der Mann öffnet seinen Geldbeutel und holt ein Foto seiner Gattin heraus und legt es auf die Theke.
Der Apotheker wirft einen Blick darauf und meint:
“Entschuldigung, ich wußte nicht, dass sie ein Rezept dabei haben.”


Liegt der Ehemann mit seiner Geliebten im Bett. Plötzlich sagt sie zu ihm:
„Nimm mich zu deiner Frau!“
„Was soll die denn mit dir?“


„Ehefrau:
„Liebling, hast du gesehen?
Ich habe eine neue Toilettenbürste gekauft.“
Ehemann: „Ja, aber ich nehm’ doch lieber Papier.“


„Ehemann zu seiner Frau, als er gerade den Fernseher einschaltet:
Möchtest Du noch etwas sagen, bevor die Fussball Bundesliga anfängt?“


„Ehefrau: Ich hab endlich Klopapier gekauft.
Ehemann: Wurde langsam Zeit!
Ehefrau: Wieso?
Ehemann: Ich hatte langsam keine Klobürsten mehr“


Ein Ehemann kommt mal wieder erst recht spät aus der Kneipe heim.
Damit er keinen Ärger bekommt, wenn seine Frau mitbekommt, wann er
heimgekommen ist, geht er zur Kuckucksuhr, stellt sie ab und ruft
stattdessen selbst zehnmal “Kuckuck”, damit die Frau denkt, es sei
nicht ganz so spät.

Am nächsten Morgen geht der Mann in die Küche und sieht die Frau an
der Uhr herumbasteln.

“Was ist denn los?”

“Die Uhr muss kaputt sein. Heute morgen um Vier hat sie zehnmal
“Kuckuck” gerufen, dreimal gerülpst, ins Waschbecken gepinkelt und zu
guter letzt auch noch in die Küche gekotzt.”


Klagt der Ehemann:
„Seit drei Jahren rede ich nicht mehr mit meiner Frau.“
„Aber warum nicht?“
„Weil ich sie nicht unterbrechen will!“


Gehörnte Ehefrau bei der Wahrsagerin:
„Ich sehe, ihr Mann wird bald grausamen Todes sterben.“
„Sehen sie auch, ob man mich überführen wird?“


Sollen wir den Ring für Ihre Frau gravieren?
Natürlich. Bitte gravieren Sie den Preis ein!


“Ein dummer Mann macht mit anderen Frauen seine Frau eifersüchtig,
ein Schlauer mit der Eigenen die anderen!”


Sagt der Ehemann zu seiner Frau:
“Schatz, Du kannst bestimmt keinen Satz sagen, der mich gleichzeitig glücklick und traurig werden lässt!”
Darauf Sie:
“Schatz, Du hast immer noch den längsten in der Nachbarschaft!”


Findest Du, dass ich zu wenig Busen hab?
Nein, 2 sind ok.


Warum sind Junggesellen schlanker als Ehemänner?
Der Junggeselle kommt abends nach Hause, schaut in den Kühlschrank, da ist nichts Ordentliches drin und geht ins Bett.
Der Ehemann kommt abends nach Hause, schaut ins Bett, da ist nicht Ordentliches drin und geht an den Kühlschrank.


Mann zu seinem Kumpel: „Meine Frau macht eine dreiwöchige Diät.”
„Und wie viel hat sie schon verloren?”
„Zwei Wochen!”


Jennifer kauft sich eine Perücke, schminkt sich und geht abends ihrem Mann entgegen.
An einer Ecke posiert sie, und als er vorbeikommt, flötet sie:
„Na, Süßer, wie wäre es denn mit uns?“
Da schaut er nur kurz und mosert:
„Hau bloß ab, du alte Schnalle! Du erinnerst mich viel zu sehr an meine Alte!“


Der Ehemann kommt früher als geplant nach Hause und findet seine Ehefrau mitten am Tag im Ehebett. Auf dem Nachttisch qualmt eine Zigarre. Der Ehemann brüllt:”Wo kommt die Zigarre her?!” Keine Antwort. Er brüllt noch mal:”Wo kommt die Zigarre her!?” Keine Antwort. “Ich frage zum letzten Mal: Wo kommt die Zigarre her?” Da tönt es aus dem Kleiderschrank:
“Aus Havanna, Du Idiot!”


Die steilsten Ehewitz-Vorlagen:

  • die ständig nörgelnde Ehefrau
  • der unzuverlässige Ehemann, der nicht zuhört
  • die liebevollen Rosenkriege im kriegerischen Alltag der Ehe

Die Ehe – das engste Bündnis des Lebens

Kinder ziehen irgendwann aus. Die Eltern besucht man nur noch sonntags zu Kaffee und Kuchen und ist heilfroh, wenn man wieder gehen kann. Selbst die Arbeitskollegen sieht man am Wochenende hoffentlich nicht, geschweige denn den Chef. Der Ehepartner dagegen ist ständig da. Anders würden wir es auch gar nicht wollen, aber zugegebenermaßen kann das manchmal anstrengend werden. Schon frühere Generationen wussten, dass man den Ehepartner auch mal doof finden darf und trotzdem glücklich sein kann. Ehewitze sind ziemlich böse und gemein, aber sie sind wirklich nicht böse gemeint und geben dem anderen immer eine Gelegenheit, mit einem neuen, mindestens genauso gemeinen Ehewitz zu kontern. So kommen beide auf ihre Kosten und können kleine Ärgernisse der Ehe mit Humor sehen. Das verdeutlicht, dass vieles gar nicht so schlimm ist, wie es scheint.

Klischees, bitte!

Männer und Frauen werden wohl nie aufhören, sich gegenseitig die Klischees an den Kopf zu werfen. Zugegeben, viele davon stimmen auch und werden spätestens in der Ehe bestätigt. In Ehewitzen dürfen diese Klischees ausgegraben werden, denn alle wissen, dass sie nur witzig gemeint sind. In jeder guten Ehe treffen sich beide auch mal nur mit den Freundinnen oder den Kumpels, die mit der Zeit ebenfalls verheiratet oder wenigstens in einer festen Beziehung sein werden. Sie kennen all die Situationen, die in einem guten Ehewitz vorkommen – und wenn sie überzeugte Singles sind, dann wissen sie spätestens jetzt, was sie sich mit dieser Einstellung erspart haben. Ehewitze dürfen aber auch mal dem Partner gegenüber erzählt werden, denn gemeinsames Lachen stärkt jedes Band der Liebe.

Beide sitzen im Boot der Ehe

Eine Ehe ist immer eine gemeinsame Anstrengung – und anstrengend ist sie manchmal wirklich! Umso wichtiger sind Dinge, über die beide lachen können. Viele Ehewitze stellen sich gar nicht auf die Seite des einen oder anderen Geschlechts, sondern sprechen beide an. Beide Ehepartner kennen die Situation und können sich damit identifizieren, noch besser aber können sie darüber lachen. Um nach einem Streit wieder zueinander zu finden, kann ein Ehewitz eine gute Idee sein – vor allem, wenn er mehr für die Qualitäten des anderen spricht als für die eigenen. Paare, die gemeinsam lachen und auch dann Humor zeigen, wenn der Witz auf die Kosten des einen oder anderen geht, haben es leicht, auch in schwierigen Zeiten zueinander zu stehen – ein guter Ehewitz ist ein Schritt in die richtige Richtung.