Start » Beiträge » Witze » Urlaubswitze » Partywitze

Partywitze

Es soll ja Partys geben, bei denen jemand mit heißen Witzen die Stimmung anheizt. Mancher denkt sofort an Firmenfeiern, wo ein hauptamtlicher Witzerzähler tätig wird. Manchmal kommt das gut an. Manchmal wird es zu einer strapaziösen Durststrecke. Vor allem, wenn man immer wieder die selbe CD mit Otto Waalkes Witzchen oder Loriots unnachahmlichen Sketchen auflegt. Jeder rezitiert die Texte schon auswendig. Auch Blondinen-Witze oder schweinische Partywitze kommen nicht überall gleich gut an. Manchmal trennen sie die Spreu vom Weizen. Einige Gäste verlassen meist das Fest angewidert oder gelangweilt. Ob das ein Vorteil oder eine Niederlage ist, stellt der Gastgeber meist erst später fest.

Partywitze
  


A: Hi, die Party war voll geil!
Bin total besoffen und fahr jetzt nach Hause. Wo bist du?
B: Auf dem Rücksitz, Alter!


Nette Partys entstehen durch nette Leute, coole Partys durch ausreichend Alkohol.


Die Party zieht sich in die Länge, es ist langweilig.
Ein Gast wendet sich an seinen Nachbarn:
“Hätten Sie etwas dagegen, wenn ich mit Ihrer Frau ein wenig flirten würde?
Dann wird meine Frau sofort nach Hause wollen…”


Auf der Party vermisst die Dame des Hauses plötzlich ihr Töchterchen. Sie findet die 15jährige im Wintergarten auf dem Schoß eines jungen Mannes.
“Sofort stehst du auf!” ruft sie entrüstet.
“Nein”, antwortet die Kleine trotzig, “ich war zuerst da, Mama!”



Herr Gerlich fällt bei einer Party wieder einmal aus dem Rahmen. Unauffällig wird er aus dem Verkehr gezogen, denn er ist so blau, dass wer nicht mehr stehen kann.
“Verzeihen Sie, gnädige Frau, aber ist das Ihr Gatte?”
“Was glauben Sie?, schnaubt sie ärgerlich.
“Sehe ich so aus, als würde ich mit so einem alten Schluckspecht ein Verhältnis anfangen?”


Manche Partygäste sind unverschämt:
“Gestatten Sie eine Frage? Sind diese schönen Beine schon für den nächsten Tanz reserviert?”
“Nein, mein Herr!”
“Das trifft sich ausgezeichnet. Dürfte ich Sie bitten, mir so lange auf meinen Champagner aufzupassen!”


Ein Partylöwe, der das Stahlbad sämtlicher Arten von Partys hinter sich hat, resümiert:
“Die Progression der Zeit und das Niveau der Gäste verhalten sich auf einer Party zueinander verkehrt proportional.
Kurz gesagt: Je später der Abend, desto blöder die Gäste!”


Architekt Baumann hat mit einem Kollegen vereinbart, ihn und seine Gattin zu einer Party abzuholen. Doch, wie könnte es anders sein, als er bei dem Kollegen vorfährt, ist dessen Gattin noch nicht fertig.
“Im großen und ganzen ist sie fertig”, entschuldigt sich der Kollege.
“Im Berufsjargon gesagt: Rohbau und Verputz sind fertig, nur der Anstrich brauch noch seine Zeit!”


Erbost stellt sich ein Mieter aus dem ersten Stock einem Mieter aus dem zweiten Stock in den Weg:
“Haben Sie mich gestern nicht gehört? Ich habe mindestens sechsmal an die Decke geklopft.”
“Machen Sie sich deshalb keine Sorgen, mich hat das nicht gestört. Bei mir gabs ne Party, da ging’s sowieso laut zu!”


Die Party läuft auf vollen Touren. Der nicht mehr ganz nüchterne Herr Kramer auch. Entschlossen legt er seine Hand auf das Knie einer bezaubernden jungen Dame.
“Geben Sie augenblicklich Ihre Hand woanders hin!” faucht ihn diese ärgerlich an.
Herr Kramer aber raunt ihr leise zu:
“Nichts würde ich lieber tun. Aber was werden die anderen dazu sagen?”


Die Party scheint endlos zu dauern. Keiner der Gäste macht Anzeichen zum Aufbruch.
Da greift der Gastgeber aus Verzweiflung zu einem drastischen Mittel:
“Meine Herrschaften, was darf ich Ihnen noch anbieten?
Whiskey, Kaffee, Taxi…”


Jürgen kommt begeistert zu seinem Freund und sagt:
“Du, stell dir vor, ich war gestern auf einer Party, ganz toll, kann ich dir sagen. Die waren supervornehm. Platin-Bestecke, Marmortisch und so weiter – und das Tollste: Die hatten sogar goldene Toiletten.”
“Mir scheint, du hast zu viel getrunken”, meinte der Freund und grinste ungläubig. Jürgen schlägt dem Freund vor, sich selbst davon zu überzeugen, und so gehen sie gemeinsam zu dem vornehmen Bekannten, klingeln und erklären den Grund ihres Besuches. Darauf die Dame des Hauses:
“Franz, komm mal runter, hier haben wir das Ferkel, das in das Waldhorn gepinkelt hat!”


Sex and drugs and Rock’n Roll

Der Alkoholpegel steigt im Laufe des Abends. Das Witzniveau sinkt oft im selben Zeitraum. Wenn aus einer Ecke der Partygäste lautes Gelächter schallt, war entweder die Musik nicht laut genug oder der Gastgeber ein Langweiler. Meistens findet sich ein angeheiterter Partygast, der ein paar Partywitze in der Hinterhand hat. Er kann je nach Gästeaufkommen und Niveau aus einem Riesenfundus von Blondinen- oder Arztwitzen, Golfwitzen oder anzüglichen Witzen wählen. Das Problem ist, dass entweder andere Gäste auch einen kennen oder der Witzerzähler sich durch die steigende Stimmung animiert fühlt, die Relativität der Unendlichkeit auszukosten. Das nervt dann richtig. Wie beim Alkohol auch, sollte man Maß halten können. Partywitze können aber nicht nur dazu dienen,

  • eine Party zu sprengen
  • Partygäste zum Lachen zu bringen
  • eine Langweilerparty umzufunktionieren
  • oder eine hübsche Blondine abzuschleppen,

sondern auch dazu, über eine am Vorabend erlebte Party zu berichten. Dann ist meist Angeberei im Spiel.

Fata Morgana oder Nobelparty?

Wenn pubertierende Töchter das erste Mal zu einer Party gehen, kann das Endergebnis Finn oder Lisa heißen. Geknutsche und Schlimmeres unter erheblichem Alkoholeinfluss befördern die Post-Party-Panikattacke jeder Mutter. Wer zu eng tanzt, kann schon unter den Verdacht geraten, eine öffentliche Vergewaltigung zu inszenieren. Manches Partygeplauder kommt im Witz ziemlich schräg an und wird bewusst missverstanden. Alternativ wird man unter Alkoholeinfluss melancholisch oder hat Erkenntnisse, die andere schockieren. Ob man eine Fata Morgana hat, wenn man plötzlich weiße Mäuse sieht, weiß man nie.

Ganoven und andere schräge Vögel

Diamantendiebe, Gigolos, Eintänzer, Bigamisten und andere Ganoven sind auf den Partys der High Society anwesend. Die Frau des Gastgebers ist das beliebteste Opfer im Partywitz. Verliert sie ihre Diamanten nicht, ist es eben die Unschuld der blutjungen Tochter. Partys und Firmenjubiläum sind der wahr gewordene Albtraum vieler. Manche Menschen gehen nur hin, um andere entgleisen zu sehen. Wenn der Chef eines Unternehmens mit glasigen Augen unter dem Tisch eine Sekretärin befummelt, ist das degoutant, peinlich oder witzig.