Start » Beiträge » Witze » Berufswitze » Polizistenwitze

Polizistenwitze

Polizistenwitze können einen Berufsstand skizzieren und sind somit Berufswitze. Sie können aber auch einen Menschentypus karikieren. Zum Polizistenwitz gehören auch alle Witze über Polizistinnen, deren Vorgesetzte und Politessen. Deren typischer Gegenspieler ist im Polizistenwitz natürlich der Bürger, der hier auf keinen Fall ein braver Bürger sein darf.


Polizisten

 


„Der Polizist stoppt einen Autofahrer:
„Blasen Sie bitte in die Tüte!“
„Aber warum?“
„Die Pommes sind mir zu heiß!“


Polizeibeamter: ‚Wo waren sie zwischen 4 und 6?‘
Ich: ‚Kindergarten‘.


Ein Briefträger stürzt bei Glatteis direkt vor einem Polizisten vom Fahrrad. Der Inhalt seiner Posttasche landet verstreut auf dem Gehweg.
“Gibt es bei der Post noch mehr so Trottel wie Sie?”, fragt der Polizist spöttelnd.
“Nein, ich bin der letzte,” knurrt der Briefträger.
“Die anderen sind inzwischen alle bei der Polizei!”



„Was ist grün, sauer und versteckt sich vor der Polizei?
Ein Essig-Schurke“


Wenn die Polizei sagt „Papiere“ und ich sag „Schere“..hab ich dann gewonnen?


„Frauen sollten wie Polizeihunde sein!
Nämlich: folgsam, willig, demütig und scharf!“


„Mein WLAN heißt jetzt Polizei-Funkaufklärung.
Bin gespannt auf die Reaktion meiner Nachbarn!“


„Mami, Mami, darf ich noch etwas mit Opa schaukeln?“
„Nee, der bleibt so hängen, bis die Polizei kommt!“


Was ist der kleinste Bauernhof der Welt?
Ein Polizeiauto! Vorne sitzen die Bullen und hinten die armen Schweine.


„Die Polizei findet meine Autoreifen voll Hip!
Eben kontrolliert worden.
Der Beamte sagte: „Die sind ja total abgefahren!“


„Hallo, Polizei? Bitte kommen Sie schnell, da kämpfen zwei Frauen um mich!”
“Und wo ist das Problem?”
“Die Dicke gewinnt!”


Auf dem Polizeirevier: „Hat ihr vermisster Mann besondere Merkmale?“
„Noch nicht, aber die bekommt er bestimmt, wenn er wieder auftaucht.“


Ein Stadtstreicher wird von der Polizei verhört.
„Ihre Schulbildung?“
„Ich bin Analphabet.“
„Was?“ „Analphabet!“
„Buchstabieren Sie bitte!“


Wie nennt man eine Polizistin, wenn sie ihre Regel hat?
Red Bull!


„Polizist: Sie haben ein Stoppschild überfahren.
Autofahrer: Und, ist es jetzt tot?“


Vor einem Zeitungskiosk steht ein Junge und weint. Ein Polizist nähert sich besorgt. „Was ist denn los?”, fragt er.
„Superman ist noch nicht erschienen!”, schnieft der Junge.
„Überlass das mir”, beruhigt ihn der Polizist. „Superman!”, brüllt er. „Komm raus, dir wird nichts geschehen!”


„Polizist: Ihre Rücklichter funktionieren nicht.
Ich: Das ist normal wenn ich kein Licht an habe.“


„Polizist: Haben Sie etwas getrunken?
Sorry, ich habe jetzt echt keine Zeit für eine Meinungsumfrage!“


„Der Polizist zum Autofahrer:““Sind Sie mit einem Alkoholtest einverstanden?“
„Aber gern, in welcher Kneipe fangen wir an?“


„Polizist: „“as ist in der Flasche?“
Ich: „Wasser.“
Polizist: „Das sieht nach Wein aus.“
Ich: „Oh nein, Jesus hat es schon wieder getan.“


Der angetrunkene Fahrer säuselt: „Herr Bolischist, ich hab nur Tee getrunken.“
Darauf der Polizist: „Dann haben Sie mindestens 1,8 Kamille.“


Eine Polizistin hält einen Autofahrer an. Autofahrer: “Wie viel?”
Polizistin: “40 Euro!”
Autofahrer: “Passt! Steig ein!”


Herr Wachmann, ich bin unschuldig

Aus Sicht eines Ordnungshüters lauern überall Straftaten und mehr oder minder schwerwiegende Vergehen gegen Gesetze. Aus Sicht der Bürger sind vieles nur Kavaliersdelikte oder schlichte Zumutungen. Daraus entsteht ein weites Konfliktfeld, in dem der Polizistenwitz sich ansiedelt. Die gegebene Situation regt im Polizistenwitz zu

  • Missverständnissen
  • Strafandrohungen
  • Verweigerungshaltungen
  • bürgerlicher Ignoranz
  • und Widerworten

an. Die Autorität wird oft genug weder anerkannt noch in ihren Ermahnungen ernst genommen. Schlagfertig schlägt der Bürger den Ball zurück. Er lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen.

Verbote und ihre Folgen

Da es im Witz um Grenzübertretungen, Gesetzesvergehen und Tabubrüche geht, ist der Polizistenwitz höchst geeignet als Stressventil. Alle Verbote reizen den Bürger bekanntermaßen umso mehr, selbige zu übertreten. Andererseits können sich alle Frustrationen über Erlebnisse mit übereifrigen Politessen, dienstbeflissenen Polizisten und strengen Ordnungshütern im Polizistenwitz entladen. Wortspiele mit Bezug zur Realität entwickeln ebenso Komik wie die klassischen Erzählformen des Witzes. Der Witz nimmt ohne Probleme Elemente aus dem jüngeren Alltag auf, um aktuelle Bezüge herzustellen. Er integriert lebendig alles Neue und erfindet sich immer wieder neu. Polizistenwitze drehen sich immer um dieselben Inhalte – aber die eingebauten Versatzstücke können sich der Zeit anpassen. Ein Ordnungshüter mit Pickelhaube versetzt die Zuhörer sekundenschnell ins neunzehnte Jahrhundert. Wenn eine Politesse mit Monatsregel als „Red Bull“ bezeichnet wird, verstehen dies allerdings nur Menschen, die dieses Energy-Getränk kennen. Hier haben wir es dann mit einem Insiderwitz zu tun.

Strafzettel und andere Ärgernisse

Der Staatsmacht den Wind aus den Segeln zu nehmen, sieht im Witz leicht aus. In der Realität sollte man solche Versuche tunlichst unterlassen. Fahrer mit Alkoholfahne, Räuber und Betrüger kommen in Polizistenwitz zwar meistens gut weg. Sie können am Ende aber trotzdem die Dummen sein. Der Hebel des Gesetzes reicht weit. Gelegentlich reicht er sogar in einen Polizistenwitz hinein. Der Witz liegt dann darin, dass Missverständnisse und Fehlinterpretationen seitens des gestellten Bürgers die Staatgewalt unterminieren. Oft stehen beide Parteien im Polizistenwitz als Deppen da. Das ruft viele Lacher hervor, denn man weiß ja genau, wie man sich selbst in brenzligen Situationen verhalten würde. Wer geblitzt wurde, will es hinterher nicht gewesen sein. Wenn man wegen eines überladenen Wagens den Führerschein abgeben soll, entspricht das durchaus einer realen Situation. Im Witz jedoch macht die schwachsinnige Erwiderung des beschuldigten Fahrers etwas anderes daraus. Die Pointe kennzeichnet ihn als jemanden, der überhaupt nicht versteht, wo das Problem liegt.