Depressive Sprüche

Keine Angst vor depressiven Sprüchen! Denn Sprüche gibt es für alle Lebenslagen, und da das Leben nicht nur aus Heiterkeit besteht, sind sie auch zwangsläufig für die weniger fröhlichen Seiten zuständig. Depressiv ist nur ein Gemütszustand – noch keine Krankheit! Jeder ist mal depressiv, und es kommt nur darauf an, diesen Zustand auch wieder zu verlassen. Depressive Sprüche können dabei helfen. Sie haben aber auch die Fähigkeit, eine Situation, die man als ungerecht empfindet, richtig auszukosten. Denn auch das ist eine menschliche Eigenart: Schwelgen im Schmerz. Dann finden die betroffenen Personen tolle Bestätigungen in depressiven Sprüchen – solange, bis es ihnen dann doch zu viel wird.

Depressive Sprüche


Düstere



Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen – bei schweren, ein Bad mit Fön!


Jede Impression ohne Expression bedeutet Depression.


Liebe heilt fast jede Depression, nur werden
Depressive selten geliebt.


Eine einzige Träne kann mehr Salz enthalten,
als ein ganzer Ozean.


Das Leben wäre viel einfacher,
wenn es nicht so schwer wäre.


Ich fühle mich tot, tief in mir drin.
Und der Schmerz lässt mich wissen, dass ich am Leben bin.


Ich habe gelernt, Schmerzen zu verbergen, Leid zu ertragen und mit Tränen in den Augen zu lachen. Nur um andere glücklich zu machen und ihnen zu zeigen, dass es mir „gut“ geht…


Jemanden zu lieben, der Depressionen hat, ist wie London.
Es ist die tollste Stadt der Welt, aber es regnet jeden Tag.
(Sophie Manleitner)


Depressive Sprüche als Kulturgut

Man mag davon halten, was man will – aber die Depression ist ein Gut, das traditionell sehr gepflegt wird. Insbesondere uns Deutschen wird ein Hang zur Depression nachgesagt, der gern auch als Weltschmerz bezeichnet wird. Unsere großen Dichter haben nicht unwesentlich zu diesem Ruf beigetragen, denn schon Johann Wolfgang von Goethe landete mit dem Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ einen Bestseller auf dem Literaturmarkt des 18. Jahrhunderts. Eine gewisse Verzweiflung an der Welt zieht sich durch einige seiner Werke – das sollte die Wissenschaft mal untersuchen. Von Goethe sind auch eine Reihe von Zitaten überliefert, die durchaus als depressive Sprüche durchgehen würden. Bezeichnenderweise folgte auf die deutsche Klassik die Epoche der Romantik, die sich die Sehnsucht nach dem Tode auf die Fahnen geschrieben hatte. Nirgendwo in Europa wurden in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts so morbide gedichtet wie in Deutschland.

Vom Nutzen der Depression

Da die Deutschen in dieser Zeit jedoch nicht ausgestorben sind, muss wohl auch eine heilende Kraft in den depressiven Sprüchen gelegen haben. Und die kann man noch heute nutzen, wenn man z.B. Liebeskummer hat. Natürlich fühlt man sich dann vom Wertvollsten verlassen, das man bis dahin kennen gelernt hat, und das individuelle Gefühl, ganz allein und sinnlos auf der Welt zu sein, bestimmt das Denken. Alles, was an depressiven Sprüchen existiert, wird dann wie eine Genugtuung zur Kenntnis genommen, denn sie bestätigen die eigene Einschätzung der Welt. Diese ist böse, ungerecht und kümmert sich nicht um das persönliche Unglück. Depressive Sprüche bringen diese Ansichten unter immer neuen Aspekten kunstvoll auf den Punkt – und zuweilen muss man lächeln, wie genial sie das tun. Viele offenbar bei aller Traurigkeit (oder Ironie!) so viel Humor, dass man erkennt: Schmerz ausbaden gehört einfach zur Lebenskultur dazu. Dass nach dem Regen wieder Sonnenschein kommt, ist schon bereits kein depressiver Spruch mehr.

Die Vielfalt depressiver Sprüche

Der Begriff „Depression“ ruft bei uns meist nur ein einziges Bild hervor: einen gebrochenen Menschen mit leerem Blick, den überhaupt nichts mehr interessiert. Das ist allerdings weit an der Wirklichkeit vorbei gedacht. Depressive Stimmungen existieren in einer (so merkwürdig es klingen mag) bunten Vielfalt. Das ist schon daran zu sehen, dass man vielen Menschen eine depressive Stimmung gar nicht ansieht. Diese beschränkt sich zumeist auf einen konkreten Sachverhalt, der im Verhältnis zur übrigen Lebenstätigkeit nur in stillen Stunden ausgelebt wird. Sobald sich die Umstände ändern, verschwindet auch die depressive Stimmung wieder. Das gilt sogar für Lebenslagen, die eine bestimmte Zeit andauern und das Selbstwertgefühl auch schon einmal längere Zeit umfassend beeinträchtigen können.

Depressive Stimmungen folgen meist auf Situationen wie

  • der Verlust eines geliebten Menschen
  • Verlassen werden von einem Partner
  • berufliche Durststrecken
  • nicht erfüllte Erwartungen

Depressive Sprüche haben in diesen Zeiten eine wohltuende Wirkung: sie bestätigen dem Einzelnen, dass auch andere offenbar schon solch Erfahrungen gemacht haben. Vor allen Dingen haben sie es dann doch geschafft, das Negative in so schöne Worte zu kleiden. Allein dieser Umstand reicht schon aus, um wieder Mut zu fassen.

Düstere Sprüche

Mit Trauer, düsteren Gedanken, Depressionen und Ängsten haben alle Menschen gelegentlich zu tun. Der eine übergeht sie, der andere betrinkt sich. Ein Dritter bringt sie zu Papier. Der Umgang mit düsteren Zeiten ist für jeden verschieden.

16. Dezember 2014 in Depressive Sprüche